Beim Hammerwurf-Saisonabschlussmeeting am 3.10. in Schwechat-Rannersdorf konnte Clara Baudis ihre persönliche Bestleistung mit dem 2kg-Gerät nochmals deutlich in die Höhe schrauben.

Die niederösterreichische U14-Meisterin - übrigens die erste der Geschichte - verbesserte ihre Bestleistung von 31,55m um mehr als 6 Meter auf 37,60m. Bereits vor rund vier Wochen, als sie mit dem 3kg-Hammer fast 30m warf, deutete sie an, dass es auch mit dem 2kg-Hammer noch weiter gehen müsste. Über 37 Meter mit einem "Ein-Dreher" sind aber mehr als beachtlich. Man wird sehen, wie es Clara gelingen wird, in den kommenden Wintermonaten einerseits an der Technik in Richtung Zwei- bzw. Drei-Dreher bzw. andererseits an ihrer Bauch- und Rückenmuskulatur zu arbeiten. Die 40 Meter-Grenze scheint nächstes Jahr, in ihrem zweiten U14-Jahr, durchaus realistisch. Der rasante Fortschritt überrascht schon sehr, denn vor wenigen Monaten im April diesen Jahres wurde auf der Nebenanlage in Wien-Stadlau noch mit der 20m-Marke gerungen.

Übrigens: Hinter Clara klassiert sich in der aktuellen nö. U14-Bestenliste eine wahre OMV-Armada. Andrea Schorm (29m), Caroline Bischof (25m), Katharina Novotny (19m), Alice Schlosser (19m) und Bettina Nemeth (18m) bilden mit respektablen Weiten das Spitzenfeld. Auch die OMV-Burschen sollte man in dieser Disziplin nicht unterschätzen, Thomas Köck führt mit 34 Metern die aktuelle Bestenliste mit dem 3kg-Hammer an.